Juli 1

Innerhalb des Systems ist Moral keine berechenbare Größe.

Die Welt ist komplexer geworden die Marktwirtschaft ist an Bedingungen gebunden die sie nicht aus sich selbst heraus erzeugen kann. Viele Menschen haben deswegen schon aufgegeben oder sind orientierungslos. Es ist nicht so einfach wie die Neo-liberalen glauben, („wenn jeder an seinen eigenen Vorteil denkt ist für das Allgemeinwohl gesorgt“.) Niemand in unserer Gesellschaft wird deshalb besser bezahlt, weil er ein guter Mensch ist.

Eine Stimme macht keinen Unterschied

Die Parteien sind weitgehend stark ideologisiert, sehen sich aber selbst gar nicht so, man steht doch für das Gute ein und dazu gibt es keine legitime Opposition. Die Politischen-Gegner sind unmoralisch keine integren Politiker mit Argumenten und haben keine funktionalen Lösungen parat, sondern sind nur verachtende Netzwerke. So sieht ein Szenario aus, wenn ein Wahlkampf beginnt in endlosen Talkshow-Runden werden die Kontrahenten in den Mainstream-Medien aufeinander verbal losgehen, sich in Szene setzen und dabei peinlich genau darauf achten, die drei größten Gefahren von heute nicht anzusprechen. Die Explosion der sozialen Armut, die Gefahr einer Banken-Krise und die Bedrohung durch weitere Kriege. Nichts von alledem werden die Wahlkämpfer intensiv in den kommenden Monaten diskutieren. Stattdessen werden sie sich in Nebensächlichkeiten verlieren und inszenierte Scheingefechte liefern. Um jede Stimme werden sie hartnäckig kämpfen schließlich braucht man das Geld für die Parteienfinanzierung, denn die Möglichkeit besteht aufrecht während einer laufenden Legislaturperiode einen Abgeordneten abzuwerben mit einem endsprechenden Angebot. Kein Wort wird darüber fallen, dass die Bargeldabschaffung rasant voranschreitet, dass die Niedrig und Nullzinspolitik eine unaufhaltsame Lawine der Altersarmut in Gang gesetzt hat und dass derzeit ein internationaler Rüstungswettlauf stattfindet. Die Rolle der Politik besteht darin, der Finanzelite den Rücken freizuhalten, indem sie dem Volk deren Interessen als das eigene darstellt und die öffentliche Aufmerksamkeit, wenn nötig, auf Nebenschauplätze lenkt. Zum Lohn dafür erhalten Politiker Vergünstigungen und Privilegien, die von hohen Diäten über großzügige Luxuspensionen bis hin zu lukrativen Jobs in den Führungsetagen von Großkonzernen reichen. Nein bitte denkt jetzt nicht ich bin ein Ketzer der meint ihr sollt nicht wählen ich sehe das nicht so negativ wir lieben doch das Theater oder den Sportplatz wir treffen uns gerne mit Menschen auf einen Smalltalk und falls unser Rhetorischer-Held gewinnt haben wir wieder einen Grund zu feiern. Drah die net um die Stasi geht herum!

Katgeorie:Philosophie | Kommentare deaktiviert für Innerhalb des Systems ist Moral keine berechenbare Größe.
August 27

Die Macher: Energieautark im Wohnwagon

Autark und vor allem mit und in der Natur wohnen, ohne zu leben wie ein Einsiedler. Internet und warme Dusche, aber ohne auf Energieträger angewiesen zu sein, die nur durch NATO-Kriege erbeutet werden. Der Wohnwagon ist weit mehr als eine gemütliche Behausung, er ist ein Friedensprojekt.

Katgeorie:Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Die Macher: Energieautark im Wohnwagon
August 25

Prof. Dr. Dr. Gunnar Heinsohn: Pässe für Asse – Kompetenz als Rohstoff für eine starke Wirtschaft

Wenn es um die entscheidenden Faktoren für die Zukunft der Weltwirtschaft geht, fallen schnell Begriffe wie Produktivität, Lohnstückkosten, Steuerpolitik oder auch Infrastruktur. Eher selten ist dann von Kompetenz in all seinen Facetten die Rede. Oder von Wanderungsbewegungen – oder auch von Asylpolitik. Warum wird die Kompetenz der Menschen trotz wachsender Weltbevölkerung rarer? Welche Länder schaffen es am besten Kompetenzen anzuwerben und auch auszubilden? Wie ist Deutschland in diesem weltweiten Kampf um Talente aufgestellt? Und welche Rolle spielt der sogenannte Kriegs-Index dabei, um die weiteren Entwicklungen in diesem Themenfeld wissenschaftlich fundiert vorherzusagen? Privatinvestor-TV hat Prof. Dr. Dr. Gunnar Heinsohn, Wirtschaftswissenschaftler und emeritierter Professor für Sozialpädagogik an der Universität Bremen, getroffen, um Antworten zu finden.

Katgeorie:Politik | Kommentare deaktiviert für Prof. Dr. Dr. Gunnar Heinsohn: Pässe für Asse – Kompetenz als Rohstoff für eine starke Wirtschaft
August 11

WDR-Whistleblowerin über regierungsfreundliche Berichterstattung

Als Journalistin und Reporterin arbeitete Claudia Zimmermann 24 Jahre lang mit dem WDR zusammen. Doch dann entwich ihr in einem Interview mit dem niederländischen Radio L1 die Äußerung, dass Journalisten beim WDR natürlich im Sinne der Regierung berichten würden. Diese Aussage kam beim öffentlich-rechtlichen Sender nicht gut an.

Katgeorie:Uncategorized | Kommentare deaktiviert für WDR-Whistleblowerin über regierungsfreundliche Berichterstattung
Juli 31

KenFM im Gespräch mit: Heinz-Josef Bontrup

Wer Bontrup mal live an der Westfälischen Hochschule erlebt hat, muss zugeben, dass sich der Profi für Arbeitsökonomie vor allem für den lohnabhängigen Arbeiter in den Ring wirft. Als Sprecher der „Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik“ hat Bontrup auch im Deutschen Bundestag immer wieder versucht, die jeweiligen Wirtschaftsminister für seine Ideen eines fairen Arbeitsmarktes zu begeistern. Oft, sehr oft, hatte er dann aber das Gefühl, dass die, die ihm gegenüber saßen, von der Materie nur oberflächlich etwas verstanden.

Katgeorie:Politik | Kommentare deaktiviert für KenFM im Gespräch mit: Heinz-Josef Bontrup
Juli 31

BBC Our World – Resistance and Repression in Venezuela 2017

In Venezuela daily protests against President Maduro’s government have resulted in scores of deaths. Inflation, malnutrition and even starvation are on the rise. For Our World, Vladimir Hernandez reports from Caracas.

Katgeorie:Politik | Kommentare deaktiviert für BBC Our World – Resistance and Repression in Venezuela 2017
Juli 27

Freundschaft statt Waffen – #BarCode mit Dirk Pohlmann, Owe Schattauer, Norbert Fleischer

Auch in diesem Jahr treten wieder mehrere hundert Teilnehmer der Druschba Friedensfahrt den Weg nach Russland an. Diesmal auf 7 verschiedenen Routen. Die Längste davon führt einige Teilnehmer über 8500 km bis nach Tschetschenien. Dirk Pohlmann und Musiker Owe Schattauer sind bei dieser längsten Tour mit an Bord und werden die Reise dokumentarisch begleiten. Im Barcode sprechen der Journalist und der Friedensaktivist darüber, wie sie sich kennen gelernt haben, was die beiden verbindet und welche gemeinsamen Ziele sie verfolgen. Als Geheimdienstexperte hat Dirk Pohlmann sich in den vergangenen Jahren intensiv mit dem großen Unterschied beschäftigt, der in den Medien zwischen Anspruch und Realität russischer und amerikanischer Außenpolitik besteht. „Es ist eine perfide Art, wie über Millionen von Russen hergezogen wird“, erklärt er. „Mit Juden würde sich das nie jemand erlauben.“

Katgeorie:Politik | Kommentare deaktiviert für Freundschaft statt Waffen – #BarCode mit Dirk Pohlmann, Owe Schattauer, Norbert Fleischer
Juli 26

US Marine feuert Warnschüsse auf iranisches Schiff

Bei einem Zwischenfall im persischen Golf hat ein Patrouillenboot der US Marine Warnschüsse in Richtung eines iranischen Schiffes abgegeben. Die Iraner hätten ein gefährliches Manöver durchgeführt und eine Kollision riskiert.
Der Iran wirft der US Marine unprofessionelles und provozierendes Verhalten vor. Dies ist nicht der erst Zwischenfall, bei dem sich das US-Militär von anderen Militärs zu Lande, zu Wasser und in der Luft belästigt fühlt. Zumeist fühlen sie sich von Militärs nicht-befreundeter Staaten belästigt. Und für gewöhnlich finden diese Belästigungen direkt vor den Territorien eben dieser Staaten statt.

Katgeorie:Politik | Kommentare deaktiviert für US Marine feuert Warnschüsse auf iranisches Schiff
Juli 23

Hayek Tage 2017 Symposium: Nationalstaat und Globalisierung

Leitung: Dr. Peter A. Fischer, Neue Zürcher Zeitung. Die 18. Hayek-Tage waren mit über 160 Teilnehmern die bisher bestbesuchten. Bei angenehmen Wetter und in den schönen Lokalitäten im Universitätsclub und im Traditionshotel Königshof, direkt am Rhein, war auch die Stimmung gut. Höhepunkte waren u.a. der Festabend mit der Verleihung der Hayek-Medaillen an den liberalen russischen Unternehmer und Publizisten Mikhail Khodorkowsky und den deutsch-schweizer Ökonomen Prof. Dr. Peter Bernholz, Universität Basel. Der diesjährige Hayek-Sonderpreis für gute Netzwerkarbeit ging an Young Leaders, eine christlich-liberale Jugendbildungsorganisation. Sieger im Essaywettbewerb zum Thema „Ist Gleichheit gerecht, ist Ungleichheit ungerecht“ waren 1. Benjamin Buchthal, 2. Dries Glorieux, 3. Christoph Oslislo. Sie erhielten den dotierten Dr. Edmund-Radmacher-Preis.

Katgeorie:Politik | Kommentare deaktiviert für Hayek Tage 2017 Symposium: Nationalstaat und Globalisierung
Juli 21

Me, Myself and Media 36 – History statt Hysterie: G20 im nationalen Gedächtnis

Wenn heute zwei Menschen in Deutschland über den G20 Gipfel sprechen und dabei ihren Standpunkt austauschen, ist ihnen nur selten bewusst, dass sie dabei auf Bilder zurückgreifen, die von den Konzernmedien verbreitet wurden. Diese Medien sind nicht neutral, denn sie müssen als DAS Sprachrohr derer dekodiert werden, die zum G20 geladen haben.

Katgeorie:Politik | Kommentare deaktiviert für Me, Myself and Media 36 – History statt Hysterie: G20 im nationalen Gedächtnis